AGB

I. Parteien
  1. Die folgenden Personen gelten als Parteien:
    a) Der Auftraggeber
    b) Der Fotograf
II. Allgemeines
  1. Die nachfolgenden AGB gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit Nice-Works, (im folgenden Fotografen genannt). Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht widersprochen wird. Nebenabreden müssen schriftlich fixiert werden um Gültigkeit zu erlangen.
  2. Die Nebenabreden heben diese AGB nicht auf, sie dienen als Ergänzung.
  3. Die Fotografie wird von mir ausschließlich nebenberuflich betrieben.
III. Urheberrecht / Nutzungsrecht
  1. Alleine dem Fotografen steht das Urheberrecht an den erstellten Aufnahmen zu, eine Abtretung ist ausgeschlossen.
  2. Die erstellten Aufnahmen dürfen nur für den im Vertrag festgehaltenen Zweck verwendet werden.
  3. Die Übertragung der Nutzungsrechte gilt erst als abgeschlossen, wenn die vollständige Bezahlung an den Fotografen geleistet wurde.
  4. Erfolgt eine Veröffentlichung des / der Bilder ist der Fotograf als Urheber zu nennen (siehe auch Verträge). 
  5. Rohmaterial und unbearbeitetes Bildmaterial verbleiben beim Fotografen und werden nicht herausgegeben.
IV. Honorare, Eigentumsvorbehalt
  1. Für die Erstellung der Fotos wird ein Honorar gemäß Vertrag vereinbart, zusätzliche Kosten für Location, Accessoire und weiteres werden gemäß Vertrag festgehalten. Als Kleinunternehmer erfolgt keine gesonderte Ausweisung der Mehrwertsteuer.
  2. Das vereinbarte Honorar (gegebenenfalls die Vorauszahlung) ist am Tag des Shootings entweder in bar zu entrichten oder muss auf dem Konto des Fotografen am Vortag eingegangen sein. Spätestens bei Übergabe der Bilder hat die Restzahlung zu erfolgen. Vereinbart man eine Anzahlung, wird die Höhe auf dem Vertrag festgehalten. Sollte sich die Zahlung des Honorars verzögern oder bewusst zurückgehalten werden, ist der Fotograf berechtigt Zinsen in der jeweils gültigen Höhe zu verlangen. Kosten für Mahnverfahren, Gericht und ähnliches werden dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.
  3. Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Der Stil des Fotografen ist dem Auftraggeber durch den Besuch der Website „www.nice-works.de“ bekannt und wird mit der Beauftragung als Fotografen als akzeptiert angesehen. Wünscht der Auftraggeber nach der Erstellung der Fotos Änderungen, so hat er gegebenenfalls die Mehrkosten zu tragen.
V. Haftung
  1. Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf für sich nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Er haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt hat. Für Schäden an Aufnahmeobjekten oder Daten haftet der Fotograf nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einem Verlust oder der Beschädigung von digitalen Medien beschränkt sich die Ersatzpflicht auf die Erstellung neuer Aufnahmen. Weitere Ansprüche (etwa bei Hochzeitsaufnahmen) entfallen.
  2. Der Fotograf verwahrt die erstellten Bilddateien sorgfältig, auch ist er berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm aufbewahrte Daten nach seinem Ermessen seit Beendigung des Auftrags zu vernichten.
  3. Die Zusendung von Bilddateien erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen die Rücksendung erfolgt.
VI. Nutzungsrechte/ Persönlichkeitsrechte
  1. Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern nur die Nutzungsrechte für den privaten Gebrauch. Die Vervielfältigung und die Weitergabe an Dritte werden für private Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung sowie eine kommerzielle und / oder öffentliche, nicht private Wiedergabe sind nicht gestattet (ausgenommen gewerbliche Nutzung durch schriftliche Genehmigung). Eigentumsrechte werden nicht übertragen.
  2. Bei Hochzeits-Reportagen: Für den Fotografen ist es wichtig, Bilder von Hochzeiten zu veröffentlichen, damit Brautpaare sich von der Qualität und Kreativität der Arbeiten überzeugen können. Durch diese Inanspruchnahme willigen die Auftraggeber ein, dass der Fotograf die Bilder im Rahmen der Eigenwerbung nutzen und insbesondere Veröffentlichung auf der eigenen Webseite vornehmen darf (unter Wahrung des Persönlichkeitsrechts). Die Veröffentlichung erfolgt natürlich in besonderer Absprache!
  3. Der Fotograf ist berechtigt die Bildnisse so auch Dritten zur Verfügung stellen, sofern dies der Eigenwerbung dient. Die Auftraggeber sind insoweit mit der Veröffentlichung einverstanden und werden auch die Gäste der Hochzeit darauf hinweisen und deren Einverständnis einholen, dass eine Veröffentlichung der Bilder erfolgen kann. Die Auftraggeber versichern, dass sie in diesem Fall die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung der Bilder besitzen und erklären sich selbst damit auch einverstanden. Für Ersatzansprüche Dritter, die auf dem nicht vorliegen dieser Einwilligung beruhen, werden die Auftraggeber, den Fotografen von der Haftung voll umfänglich freistellen.
VII. Mitwirkungspflichten des Kunden
  1. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass dem Fotograf alle für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Informationen rechtzeitig vorliegen (Wegbeschreibungen, Sonderwünsche etc.). Wird der Fotograf für eine Hochzeit oder sonstige Veranstaltung gebucht, wird der Auftraggeber dem Fotografen eine Person nebst Kontaktdaten benennen, die ihm während der betreffenden Veranstaltung sowie vor deren Beginn als verantwortlicher Ansprechpartner für Rückfragen zur Verfügung steht.
VIII. Leistungsstörung, Ausfallhonorar
  1. Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so erhöht sich das Honorar des Fotografen, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend im Verhältnis. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass dem Fotografen kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf auch Schadensersatzansprüche geltend machen.
  2. Stornierungen werden nur in schriftlicher Form anerkannt. Bei Stornierungen des Auftrages (Absage des Termins) durch den Auftraggeber wird die vereinbarte Vergütung in Höhe von 25% fällig (zuzüglich die kompletten Gebühren für die Buchung einer Location und weiterer Kosten) und ist vom Auftraggeber zu zahlen (Anzahlung wird einbehalten aber nicht verrechnet).
IX. Datenschutz
  1. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln und auf Wunsch zu löschen.
X. Digitale Fotografie
  1. Die Digitalisierung, Speicherung und Vervielfältigung der Erzeugnisse des Fotografen wird auf Datenträgern aller Art zugestimmt. 
  2. Für die Datenspeicherung und Übergabe verwendet der Fotograf USB-Sticks oder CD-R/ DVD-R, die innerhalb der Garantie des Herstellers als einwandfrei deklariert sind. Für Schäden, die durch das Übertragen von gelieferter Daten in einem Computer entstehen, wird kein Ersatz geleistet.
  3. Bei Fotoabzügen kann es im Vergleich zu dem digitalen Bild zu geringen Farb- und Kontrastabweichungen kommen. Diese beruhen darauf, dass der Monitor des Auftraggebers evtl. andere Kalibrierungs- und Farbeinstellungen aufweist, als die des Fotografen. Es stellt daher keinen Reklamationsgrund dar.
XI. Vertragsstrafe, Schadenersatz
  1. Bei jeglicher unberechtigter (ohne die Zustimmung vom Fotografen) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials zu kommerziellen Zwecken ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des zweifachen Nutzungshonorars zu zahlen, mindestens jedoch 100,- € pro Bild und Einzelfall. Dies gilt vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzsprüche.
XII. Schlussbestimmungen
  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Fotografen.